Timofej Stordeur

Timofej Stordeur ist waschechter Berliner. Er wuchs in der Uckermark auf und zog später nach Berlin zurück und wechselte an das Carl-Philip-Emanuel-Bach-Musikgymnasium.
Nach dem Abitur begann er sein Studium an der Musikhochschule Mainz bei Prof. Malte Burba und Norbert Haas mit den Nebenfächern Klavier und Orgel.
Zwei Jahre später wechselte er an die Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ um dort bei Prof. William Forman, Falk Maertens, Matthias Kühnle, Sören Linke und Martin Wagemann zu studieren.

Erste Orchestererfahrungen sammelte Timofej als Praktikant im Sinfonieorchester Osnabrück, im Zeitvertrag als stellvertretender Solotrompeter im Sinfonieorchester Münster, als Wechseltrompeter in Brandenburg an der Havel. Außerdem spielt er regelmäßig Bühnenmusik an der Deutschen Oper Berlin.

Timofej ist Gründungsmitglied des Berlin Brass Quinets .
In seiner Freizeit widmet er sich dem Rennradbau, dem Schreinern und Kitesurfen.