Philipp Adamczewski

Philipp Adamczewski wurde 1997 in Köln geboren. Schon früh zeigte er Interesse an Musik und erhielt an der Rheinischen Musikschule Blockflöten- und Klavierunterricht. 2007 erhielt er seinen ersten Oboenunterricht bei Sibylle Hahn (Rheinische Musikschule). Bald danach fing er an, in verschiedenen Jugendorchestern zu spielen. 2013 wechselte er zu Tom Owen (Gürzenich-Orchester Köln), mit dem er immer noch in engem Kontakt steht. Zum Sommersemester 2016 begann er sein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Professor Christian Schmitt und Jeremy Sassano (Englischhorn). Seit November 2017 ist Philipp Stipendiat der Paul-Hindemith-Orchesterakademie.

Orchestererfahrung konnte Philipp bei mehreren Studentenorchestern und bei Projekten mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln und beim „Podium Festival 2017 in Esslingen“ sammeln. Neben der klassischen Musik ist ihm die Aufführung von Werken zeitgenössischer Komponisten wichtig. So trat Philipp bei den „Donaueschinger Musiktagen 2016“ und bei „Der Sommer in Stuttgart 2017“ auf. In der Hochschule ist er regelmäßig an Uraufführungen von Werken der Kompositionsklasse beteiligt.

Philipp besuchte Meisterkurse bei Maurice Bourgue, David Walter, Jaques Thys, Ralph van Daahl, Nick Deutsch, Marc Schaeferdick und Tom Owen.

Neben der Musik läuft Philipp ehrgeizig Langstreckenrennen.