Hanna Elise Bruchholz

Hanna Elise Bruchholz (geb. 1994 in Weimar) erhielt bereits mit 5 Jahren ihren ersten Geigenunterricht bei Evelyn Waas. Vier Jahre später wechselte sie zu Prof. Uta-Maria Frenzel, bei der Sie auch ab dem Jahr 2004 als Schülerin des Sächsischen Landesgymnasium für Musik Carl-Maria von Weber Unterricht erhielt. Neben dem Geigenunterricht erhielt Hanna während dieser Zeit schon umfassende musikalische Kenntnisse, spielte viel Kammermusik in verschiedenen Formationen und machte ihre ersten Erfahrungen in einem Sinfonieorchester. Im Absolventenkonzert durfte Hanna als Solistin mit dem Jugendsinfonieorchester Dresden auftreten.
Nach dem Abitur im Jahre 2013 begann Hanna ein Studium bei Prof. Sophia Jaffé an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Weitere musikalische Anregungen erhielt sie auf Meisterkursen u.a. bei Prof. Elisabeth Weber (Lübeck), Prof. Friedemann Eichhorn (Weimar) und Prof. Lena Neudauer (München).
Hanna spielte 2011-2013 in der deutschen Streicherphilharmonie, ist seit Juli 2016 Mitglied der jungen deutschen Philharmonie und auch Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Seit April 2017 ist sie Stipendiatin der Paul-Hindemith-Orchesterakademie.